Ü­ber MSE-iT

Hin­ter der Mar­ke MSE-iT (ge­spro­chen: m s e - ei ti) ste­cken mo­ti­vier­te Mit­ar­bei­ter, leis­tungs­fähi­ge Pro­duk­te und jah­re­lan­ge Er­fah­rung. Wir be­ra­ten uns re­gel­mäßig mit un­se­ren Kun­den, um bei al­len Pla­nun­gen die Pro­ble­me aus Sicht des Rei­se­büros zu se­hen. Bei uns fin­den Sie grundsätz­lich ein of­fe­nes Ohr für ih­re Fra­gen, Vor­schlä­ge und Ver­bes­se­rungs­mög­lich­kei­ten.

Wir ha­ben hier ein paar Mei­len­stei­ne von MSE-iT zu­sam­men­ge­stellt. Die Wur­zeln von MSE-iT rei­chen in das Jahr 1984 zurück.

In­te­grier­te Fron­t­of­fi­ce und Back­of­fi­ce Platt­form

2009: Mit der Um­stel­lung auf das .NET Fra­me­work ar­bei­tet MSE-iT an ei­ner vollin­te­grier­ten Fron­t­of­fi­ce - Mi­d­of­fi­ce und Back­of­fi­ce Platt­form für Rei­se­büros und Rei­se­ver­an­stal­ter. Im In­ter­net wird die­se Platt­form durch das On­li­ne Mar­ke­ting Por­tal www.ur­laub-und-rei­sen-pro­fis.de er­gänzt in dem sich Rei­se­büros und Rei­se­ver­an­stal­ter prä­sen­ti­ern kön­nen und ih­re Rei­sen bzw. die Kom­pe­zenz be­züg­lich Ziel­ge­bie­ten usw. prä­sen­tie­ren kön­nen. Ein be­reits er­reich­ter we­sent­li­cher Mei­len­stein ist die Ent­wick­lung schnel­ler uns si­che­rer Web An­wen­dun­gen, die ei­ne zü­gi­ge Ar­beits­wei­se und ei­ne ma­xi­ma­le Si­cher­heit ge­gen Ha­cker-An­grif­fe er­mög­li­chen. Die Leis­tung un­se­rer Platt­form ist um den Fak­tor 10-100 höher als ty­pi­sche PHP oder ASP.NET ba­sier­te Lö­sun­gen weil wir die Ge­schwin­dig­keit­s­op­ti­mie­rung als wich­ti­ges Ent­wick­lungs­ziel von der ers­ten Stun­de an ver­folgt ha­ben.

Um­stel­lung auf .NET

2006-2008: Die Rei­se­büro­soft­wa­re MSE-iT ma­xi wird auf das Mi­cro­soft .NET Fra­me­work um­ge­stellt. Um in Zu­kunft die Kun­denan­for­de­run­gen we­sent­lich schnel­ler um­set­zen zu kön­nen, stel­len wir auf ei­ne neue Ent­wick­lungs­platt­form um, und zwar dem .NET Fra­me­work von Mi­cro­soft. In die­sem Zu­ge wird auch ei­ne voll­au­to­ma­ti­sche Soft­wa­re-War­tung mit dem Mi­cro­soft In­stal­ler rea­li­siert. Die­se neue Platt­form wird vor dem Ein­satz in den Rei­se­büros sorg­fäl­tig ge­tes­tet, denn wir ge­hen nicht mit ei­nem halb­fer­ti­gen Pro­dukt in den Markt.

Da­ten­si­che­run­gen, In­stal­la­ti­on und Up­da­tes

2004-2005: We­gen stark ge­stie­ge­ner Zahl der In­stal­la­tio­nen muss­ten die Se­tup-Pro­gram­me und die Da­ten­si­che­rung ü­ber­ar­bei­tet wer­den. Bei der In­stal­la­ti­on ei­nes ma­xi Ar­beits­plat­zes wird nun ei­ne au­to­ma­ti­sche Da­ten­si­che­rung auf die­sem Ar­beits­platz ein­ge­rich­tet. So­mit wer­den auf al­len ma­xi Ar­beitsplät­zen täg­lich au­to­ma­ti­sche Da­ten­si­che­run­gen durch­ge­führt, was Da­ten­ver­lus­te ver­hin­dert.

Auch das Up­da­te wur­de so au­to­ma­ti­siert, dass auch die Ar­beitsplät­ze voll­au­to­ma­tisch up­ge­da­ted wer­den. Das Up­da­te-Ver­fah­ren ist sehr si­cher, da es bei Pro­ble­men den al­ten Zu­stand des Rech­ners wie­der­her­stellt und da­mit ein Wei­ter­ar­bei­ten er­mög­licht.

Ein­heit­li­che CRS/GDS Schnitt­stel­le

2002-2003: Die Schnitt­stel­len zu den Re­ser­vie­rungs­sys­te­men MSE-iT Spi­on wur­den gründ­lich ü­ber­ar­bei­tet. Die bis da­hin für je­des Re­ser­vie­rungs­sys­tem ex­tra vor­han­de­ne Schnitt­stel­le wird zu­sam­men­ge­fasst. Es gibt von nun an nur noch ei­ne Schnitt­stel­len für al­le Re­ser­vie­rungs­sys­te­me. Seit­dem ist der MSE-iT Spi­on in der La­ge aus den Re­ser­vie­rungs­sys­te­men "START Com­fort", START Web Cli­ent, START ISDN Di­rekt und Mer­lin die Da­ten in die MSE-iT ma­xi Soft­wa­re zu ü­ber­neh­men. Das ist für Rei­se­büros mit meh­re­ren Re­ser­vie­rungs­sys­te­men ein großer Vor­teil, da die Li­zenz und der War­tungs­ver­trag nur ein­mal ent­rich­tet wer­den müs­sen.

Die Da­ten­schnitt­stel­le zum neu­en START Web Ba­sic (Por­te­vo) wur­de fer­tig­ge­stellt. MSE-iT ma­xi kann als ers­te Rei­se­büro­soft­wa­re Da­ten aus START Web Ba­sic (Por­te­vo) ü­ber­neh­men.

Eu­ro Um­stel­lung

2001: Durch die sehr gu­ten Vor­be­rei­tun­gen lie­fen al­le Um­stel­lun­gen auf den Eu­ro pro­blem­los. Die Hot­li­ne­un­ter­stüt­zung war auch in die­ser Zeit im­mer ge­währ­leis­tet.Die Ober­fläche und Be­die­nung von MSE-iT ma­xi wur­de ü­ber­ar­bei­tet.

Jahr 2000: Kei­ne Pro­ble­me

1999: Die Vor­be­rei­tun­gen zur Eu­ro Um­stel­lung und zum Jahr 2000 Wech­sel wer­den ge­trof­fen. Die Rei­se­büro-Soft­wa­re ma­xi ist schon seit der ers­ten Ver­si­on Jahr 2000 fähig, da al­les pro­fes­sio­nell und zu­kunfts­si­cher pro­gram­miert wur­de. MSE-iT kon­zen­trier­te sich des­halb auf die kom­men­de Eu­ro Um­stel­lung.

2000: Der ers­te Ja­nu­ar im neu­en Jahr­tau­send. Die Hot­li­ne bleibt ru­hig. Wie er­war­tet ist MSE-iT ma­xi Jahr 2000 fähig. Die kom­plet­ten Ak­ti­vitäten sind auf die Um­stel­lung auf das Eu­ro Bar­geld kon­zen­triert. Das äuße­re Er­schei­nungs­bild und die Cor­po­ra­te Iden­ti­ty der Mar­ke MSE-iT wer­den in Grund­zü­gen ent­wi­ckelt.

Fi­li­al/Zen­tral fähi­ge Rei­se­büro­soft­wa­re

1994-1995: Mit der Un­ter­stüt­zung der Di­plom-Be­triebs­wir­te Tou­ris­tik im Kun­den­kreis wur­de die "ma­xi" Buch­hal­tung ent­wi­ckelt. Streng nach Lehr­buch wur­de die Ver­bu­chung der Leis­tungs­trä­ger-Abrech­nun­gen rea­li­siert. Als "ma­xi" Stan­dard-Kon­ten­rah­men wur­de von uns der DRV-Kon­ten­rah­men ge­wählt. Wich­tig war uns da­bei die vollstän­di­ge In­te­gra­ti­on der Buch­hal­tung in die Rei­se­büro­soft­wa­re. Es soll­ten kei­ne feh­leran­fäl­li­gen Buch­hal­tungs-Schnitt­stel­len ent­ste­hen.

1996-1998: Meh­re­re Rei­se­büros mit Fi­lia­len, teil­wei­se mit bis zu zehn Be­triebs­stel­len und ei­nem Um­satz von da­mals ü­ber 80 Mil­lio­nen DM benötig­ten ei­ne Lö­sung für den Fi­li­al- / Zen­tral Be­trieb. Es wur­de die Ent­wick­lung ei­nes ein­zig­ar­ti­gen Fi­li­al- / Zen­tral Kon­zep­tes vor­an­ge­trie­ben. Ziel­set­zung war da­bei, dass so­wohl in den Fi­lia­len als auch in der Zen­tra­le an al­len Vor­gän­gen ge­ar­bei­tet wer­den kann. Im Prin­zip so, als wür­de es nur einen ge­mein­sa­men großen Da­ten­be­stand ge­ben. Dies wur­de durch ein re­plikak­ti­ons-ba­sier­tes Fi­li­al- / Zen­tral Sys­tem er­reicht, das sich bis­her von al­len an­de­ren Lö­sun­gen im Markt ab­hebt. Vie­le Kun­den ver­wen­den die­ses Sys­tem auch für Heim­ar­beitsplät­ze um z.B. die Buch­hal­tung des Büros von Zu­hau­se aus zu führen.

Rei­se­büro-Soft­wa­re un­ter Win­dows

1993: Tho­mas Mai­er­ho­fer und Wal­ter Zirn ent­schlos­sen sich ei­ne ei­ge­ne Back­of­fi­ce-Soft­wa­re für Rei­se­büros un­ter dem Na­men "ma­xi2" zu ent­wi­ckeln. Es war not­wen­dig ge­wor­den, der zer­split­ter­ten Auf­trags­pro­gram­mie­rung und den vie­len dar­aus ent­stan­de­nen Lö­sun­gen ein ge­mein­sa­mes Dach zu ge­ben. Da die Be­zeich­nung "ma­xi" schon für ein zu­vor im Auf­trag pro­gram­mier­tes Pro­jekt ver­wen­det wur­de, wähl­ten wir die Be­zeich­nung "ma­xi2".

Die­se neue Soft­wa­re soll­te ein­fach und kos­tengüns­tig sein. Die Ent­wick­lung wur­de so­fort auf das da­mals neue Win­dows Be­triebs­sys­tem hin­ge­steu­ert. Es soll­te kei­ne DOS Soft­wa­re mehr sein. Erst­ma­lig wur­de für ei­ne Rei­se­büro­soft­wa­re ein SQL Da­ten­bank­ser­ver ver­wen­det um die da­mals üb­li­chen Pro­ble­me mit Da­ten­ver­lus­ten und Re­or­ga­ni­sa­ti­on der Da­ten­ban­ken grund­le­gend zu ver­hin­dern. Das war auch im Hin­blick auf un­se­re Kun­den ei­ne stra­te­gi­sche Ent­schei­dung: Schon die ers­te "ma­xi2" Soft­wa­re war Jahr 2000 fähig und im Ein­satz sehr ro­bust.

EDV Sup­port und Pro­gram­mie­rung für Rei­se­büros

1984-1986: Währen der Aus­bil­dung zum Elek­tro­ni­ker bzw. dem Abi­tur auf dem tech­ni­schen Gym­na­si­um be­gan­nen die Part­ner Tho­mas Mai­er­ho­fer und Wal­ter Zirn be­reits die lo­ka­len Rei­se­büros mit der ge­ra­de auf­kom­men­den EDV zu be­treu­en. Der Schwer­punkt da­bei war die da­mals eher un­ge­wöhn­li­che Ver­net­zung der Com­pu­ter im Rei­se­büro. Auch die START Ter­mi­nals un­ter Xe­nix und das ge­ra­de auf­kom­men­de START Btx sorg­ten für ei­ni­ge Näch­te zu­sätz­li­cher Ar­beit. Die ers­ten Pro­gram­mier­ar­bei­ten für ei­ne Rei­se­büro Bran­chen­lö­sung be­gin­nen im Auf­trag ei­ni­ger lo­ka­len Rei­se­büros.

1987: Noch während des Facha­bi­turs wird ein Ge­wer­be zum EDV Ser­vice und Soft­wa­re­ent­wick­lung ge­grün­det. Jetzt ar­bei­ten Tho­mas Mai­er­ho­fer und Wal­ter Zirn re­gel­mäßig an Soft­wa­relö­sun­gen für Rei­se­büros der nähe­ren Um­ge­bung.

1988-1992: Nach der Aus­bil­dung zum Elek­tro­ni­ker be­ginnt Tho­mas Mai­er­ho­fer das Stu­di­um der In­for­ma­tik. Den Draht zur Rei­se­büro­bran­che ver­liert er durch die wei­ter lau­fen­den Soft­wa­re­pro­jek­te nicht. Wal­ter Zirn ar­bei­tet be­reits im Vol­l­er­werb in sei­nem EDV Ser­vice Un­ter­neh­men. Bei­de Part­ner ar­bei­ten an den Soft­wa­relö­sun­gen für die Rei­se­büros wei­ter. Auch da­mals wur­de nie ein Kun­de mit sei­nen Pro­ble­men al­lein ge­las­sen.

Newsfeed abonieren News
23.09.2010

In­ter­ne­t­auf­tritt, Ho­me­pa­ge, On­li­ne-Wer­bung im Rei­se­büro

Im Rei­se­büro­fo­rum ist in­zwi­schen ei­ne sehr um­fang­rei­che und nütz­li­che Samm­lung für Rei­se­büros ent­stan­den. Tipps für den In­ter­ne­t­auf­tritt, Vi­deo­mar­ke­ting, Soft­wa­re und Tools für Rei­se­büros. Durch die Mit­glie­der des Rei­se­büro­fo­rums wer­den die Tipps ste­tig er­wei­tert.
30.08.2009

MSE-iT Web­si­te in Eng­lisch

Der MSE-iT In­ter­net­auf­tritt ist nun auch in eng­li­scher Spra­che ver­füg­bar.
14.06.2009

Wer­ben im Rei­se­büro-Forum

Tou­ris­ti­sche An­ge­bo­te kön­nen auf www.Rei­se­büro-Forum.de kos­ten­los be­wor­ben wer­den.
18.07.2008

Rei­se­büro-Forum Frei­ga­be

Das Rei­se­büro-Forum ist frei­ge­ge­ben. Wir hof­fen auf vie­le Beiträ­ge von Rei­se­büros und Tou­ris­ti­kern.
11.07.2008

Rei­se­büro-Forum Be­ta

Das Rei­se­bü­ro-Fo­rum ist zum Pro­be­be­trieb frei­ge­ge­ben. In die­sem Fo­rum ge­ben wir Un­ter­stüt­zung zu al­len The­men rund ums Rei­se­bü­ro.
15.04.2008

Neue "maxi" Ver­si­on

Die neue Ver­si­on der MSE-iT "maxi" Rei­se­bü­ro­soft­ware ist frei­ge­ge­ben. Ne­ben vie­len Ver­bes­se­run­gen wur­de die Rei­se­bü­ro-Soft­ware an das neue MSE-iT De­sign an­ge­passt.